Dr. Olaf Heinrich

Bezirkstagspräsident & Bürgermeister

MEINE HEIMAT

Geboren wurde ich am 23. Februar 1979 als Sohn eines Forstbeamten und einer Selbstständigen. Wir sind vier Geschwister. Mein ganzes Leben durfte ich im Freistaat Bayern verbringen.

Seit 1989, dem Jahr als mein Vater Forstamtsleiter in Neureichenau wurde, sind der Landkreis FRG und der Bayerische Wald meine Heimat. Die schon von Adalbert Stifter so stimmungsvoll beschriebenen sanften Hügel der Region, das ganz besondere Licht der „blauen Stunde“ sind für mich sinnbildlich für die einzigartige Natur und Kulturlandschaft in der wir leben dürfen. Zupackende, heimatverbundene, traditionsbewusste Menschen machen unsere Region zu etwas Besonderem.

SCHULE & STUDIUM

1996/97 verbrachte ich ein Jahr als Austauschschüler in den USA. In Lancaster, Pennsylvania,
besuchte ich die Manheim Township High School. Eine prägende Erfahrung. Nach meinem Abitur am Freyunger Gymnasium im Jahre 1999 leistete ich meinen Wehrdienst am Panzergrenadierbataillon 112 in Regen.

In den Jahren 2000 bis 2006 studierte ich an der Universität Passau, die ich mit dem Abschluss Magister Artium verließ. Im Anschluss promovierte ich an der Universität Augsburg mit dem Thema “Braucht Freyung ein neues Profil? Kommunale Profilierung einer Stadt im ländlichen Raum”. Von Prof. Dr. Franz Schaffer, meinem Doktorvater und Mentor habe ich viel gelernt – und in gemeinsamen Lehrveranstaltungen und Exkursionen erfahren dürfen, wie erfüllend es sein kann, Studenten an Themen der praktischen Regionalentwicklung heranzuführen.

FAMILIE

Seit 2014 sind Sylvia und ich verheiratet. Im Juni 2017 kam unser Sohn zur Welt.
Die Verantwortung für so ein kleines Geschöpf erfüllt mich täglich wieder mit tiefer Dankbarkeit. Meinen Eltern habe ich unendlich viel zu danken – dies versuche ich nun ebenso weiterzugeben.

Dass in unserer Zeit entschieden wird, wie unsere Kinder und Enkelkinder eines Tages leben werden, ist mir durch die ganz persönlichen Erfahrungen mit unserem „kleinen Mann“ sehr bewusst.

EHRENAMT

Ehrenamtliches Engagement spielte in meinem Leben immer eine wichtige Rolle. In den Jahren 1999 bis 2008 war ich Mitglied des Vorstands des Kreisjugendrings Freyung-Grafenau. 2001 bis 2008 war ich 1. Vorsitzender. Seit 2006 bin ich im Vorstand der Kolping-Familie Freyung. Seit 2008 gehöre ich auch dem Vorstand des TV Freyung an.

Im sozialen Bereich übernehme ich Verantwortung im Aufsichtsrat des Kreiscaritasverbandes (seit 2012) und im Aufsichtsrat der Stiftung der Lebenshilfe Regen (seit 2013).

Mit großer Freude durfte ich in den letzten Jahren als OK-Vorsitzender an der Organisation eines Weltcups und einer nordischen Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung in Finsterau mitwirken. Ein tolles Team aus der Region hat diese Großveranstaltungen erstklassig organisiert.

POLITIK

Bereits seit 1997 war ich bei der ÖDP politisch aktiv. Im Jahr 2002 wurde ich sowohl in den Freyunger Stadtrat als auch zum Kreisrat in Freyung-Grafenau gewählt. Seit Oktober 2003 gehöre ich dem Bezirkstag von Niederbayern an. Aufgrund inhaltlicher Differenzen trat ich Anfang 2006 aus der ÖDP aus.

In den Jahren 2008 und 2013 wurde ich für die CSU jeweils als Direktkandidat im Stimmkreis Regen / Freyung-Grafenau wiedergewählt. Sowohl 2013 als auch 2018 darf ich als Spitzenkandidat der Christlich-Sozialen Union die Niederbayernliste anführen.